velawood® Thermoholz

*Thermisch modifiziertes Holz, abgekürzt TMT (thermally modified timber), wird durch Behandlung bei Temperaturen von 160-230 °C und bei reduzierter Sauerstoffkonzentration vergütet. Die thermo-chemische Spaltung organischer Verbindungen führt zu einer Veränderung der Zellwandsubstanz.

  • Abbau der Hemicellulose (ab 140 – 150 °C)
  • Abbau der a-Cellulose (über 150 °C)
  • Abbau und teilweiser Umbau des Lignins (Erhöhung des relativen Ligninanteils)
  • Austreiben flüchtiger Akzessorien (Harze etc)

Wesentliche Eigenschaften sind über den gesamten Holzquerschnitt dauerhaft verändert:

  • Erhöhte Beständigkeit gegen holzzerstörende Pilze
  • Verbesserte Dimensionsstabilität
  • Verringertes Quell-und Schwindmaß
  • Geringere Gleichgewichtsfeuchten
  • Dunklere Farbtöne

Die thermische Modifizierung sorgt dafür, dass die Hölzer einen attraktiven dunklen Farbton erhalten. Durch Sonneneinstrahlung und Bewitterung über längere Zeit kommt es jedoch auch bei TMT zu einer Veränderung der Farbe und Oberflächenbeschaffenheit. Mit nicht pigmentierten Ölen und Wachsen kann ein gewisser Schutz erreicht werden. Wenn eine Vergrauung verzögert oder verhindert werden soll, sollten stark pigmentierte oder deckende Beschichtungen eingesetzt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Broschüre "Profi Wissen Fassade" 2. Auflage Juli 2018, Seite 152

Holzarten velawood® Thermoholz:


Holzart: Thermo-Kiefer

Herkunft: Mittel-Nordeuropa

Dauerhaftigkeit: 2 bis 3 nach DIN-EN 350-2

Naturbelassen, Splint weiß und auf Dauer vergilbend. Kernholz gelblich bis rötlich braun. Durchaus sehr harzhaltig. Farbe nach thermischer Behandlung gelblich bis dunkelbraun.

Holzart: Thermo-Esche

Herkunft: Mittel-Nordeuropa

Dauerhaftigkeit: 1 bis 2 nach DIN-EN 350-2

Naturbelassen, Splint weiß bis gelblich, Kernholz hellgelb. Hartes und elastisches Holz, leicht zu bearbeiten.  Farbe nach thermischer Behandlung dunkelbraun.

Holzart: Thermo-Pappel

Herkunft: Mittel-Südeuropa

Dauerhaftigkeit: 2 nach DIN-EN 350-2

Naturbelassen, Splint hell Kernholz gelblich bis rötlich- braun. Weiches poriges Laubholz mit homogener Struktur, leicht zu bearbeiten.  Farbe nach thermischer Behandlung gelblich bis dunkelbraun.

 

Holzart: Thermo-Weißtanne

Herkunft: Mittel-Südeuropa

Dauerhaftigkeit: 2 nach DIN-EN 350-2

Naturbelassen, Splint-. und Kernholz farblich gleich. Weiches geradfaseriges Nadelholz. Leicht zu bearbeiten. Farbe nach thermischer Behandlung gelblich bis dunkelbraun.

 

 

Wichtiger Hinweis:  Die gezeigten Farbtöne dienen als Orientierung und können vom Original abweichen!

*Quelle: Broschüre "Profi Wissen Fassade" 2. Auflage Juli 2018, Seite 152